Kreisklassen-Teams müssen Boden gut machen

 

 

Es sind die Herrenberger Teams in den Bezirksspielklassen, die am kommenden Wochenend-Spieltag im Fokus stehen. Während die Herrenteams in Landes- und Bezirksliga spielfrei haben, geht es für die Mannschaften in den Kreisklassen darum, Boden gut zu machen.

Auf die Herren III in der Kreisklasse A-Süd kommt dabei das aufwendigste Programm in Form eines Doppelspieltags zu. Dabei will der Tabellensiebte versuchen, im Kampf um den Ligaerhalt gegen unmittelbare Konkurrenten wertvolle Punkte einzufahren. Die erste Partie steht für die Mannen um Kapitän Michael Schrottwieser am Samstag beim Tabellennachbarn TSV Kuppingen II auf dem Programm (19:30 Uhr, Gemeindehalle). Einfach zu lösen wird diese Aufgabe sicherlich nicht. Da die Kuppinger Erste in der Bezirksklasse spielfrei hat, ist damit zu rechnen, dass Kuppingen II in bestmöglicher Aufstellung an den Start geht, das heißt womöglich mit Georg Hudy und Bastian Schäffer, die in der zweiten Mannschaft aufgestellt sind. Am Sonntag geht es dann zum FSV Deufringen II, der mit einem ausgeglichenen Punktekonto auch nur unwesentlich besser da steht als der VfL. Spielbeginn ist um 9:30 Uhr im Bürgerhaus Dachtel.

So langsam müssen die Herren IV, Schlusslicht in der B-Klasse, in die Gänge kommen, will man den Gang in die Sicherheitsliga verhindern. Bei nur einem Sieg aus elf Partien muss nun eine Schippe draufgelegt werden. Zwanzig Spieler stehen derzeit in der Aufstellung des VfL, in der Rückrunde wurde in den zwei bisher absolvierten Partien allerdings noch kein Einzel gewonnen. Gegen Mötzingen III, die mit 6:12 Punkten auch noch nicht aus dem Schneider sind, soll die Wende zum Guten eingeleitet werden (Samstag, 18 Uhr, Aischbachhalle).

In der Bezirksklasse sind die VfL-Damen beim 7:4 gegen Aidlingen II wieder auf den Geschmack des Siegens gekommen. Sonja Kugler wird mit ihrem Team bestrebt sein, auch die Partie beim TSV Waldenbuch (Samstag, 18:30 Uhr, Sporthalle) erfolgreich zu bestreiten. Jedoch ist Vorsicht geboten: In der Hinrunde trotzte die neugegründete Waldenbucher Mannschaft dem VfL ein Unentschieden ab.

Zu einer richtungsweisenden Partie in der Senioren-Bezirksklasse kommt es am kommenden Dienstag, wenn mit dem VfL und der SpVgg Weil der Stadt zwei der besten Teams dieser Saison aufeinandertreffen (20 Uhr, Aischbachhalle). Herbstmeister Weil der Stadt mit seinen bezirksliga-erfahrenen Akteuren hat derzeit die besten Karten im Titelrennen, da sie das ausgeglichener besetzte Team stellen. Mit Thomas Roll, Edgar Jüngling und Hans Sebastian muss sich der VfL jedoch keineswegs verstecken.

Thomas Holzapfel

 

Seitenanfang

 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
VfL Herrenberg - Abteilung Tischtennis
Seitenanfang Letzte Änderung am 10.02.2012 VfL Herrenberg