Druck beim Rückrundenauftakt ist groß

 

 

Etwas undankbar präsentiert sich der Rückrundenterminplan für die Landesliga- und Bezirksliga-Männer des VfL Herrenberg. Gleich am ersten Spieltag stehen für die beiden VfL-Teams auf Verbandsebene wichtige Aufgaben an.

Bereits zum Ende der Hinrunde entledigte sich das Landesliga-Team des VfL gegen Schlusslicht TSV Kusterdingen seiner (Pflicht-)Aufgabe und gewann mit 9:4. Mit demselben Gegner beginnt nun die zweite Saisonhälfte, am morgigen Sonntag müssen die Herrenberger um 14 Uhr in der Kusterdinger Härten-Sporthalle antreten. Während den Kusterdingern nach nur einem Sieg aus neun Partien das Wasser bis zum Halse steht, könnte der VfL bei einem Erfolg sein Punktekonto ausgleichen. Die beiden Youngster Georg Gerlach und Max Hering sind die einzigen Spieler beim VfL, die sich in der Vorrunde eine positive Einzelbilanz erspielen konnten. Folgerichtig rückten sie nun ins mittlere Paarkreuz auf. Ihre Kameraden Martin Gerlach, Thomas Roll, Jürgen Baier und Edgar Jüngling besitzen das Potenzial, in der Rückrunde noch eine Schippe draufzulegen.

Unter Zugzwang stehen die Bezirksliga-Herren, die am letzten Spieltag im alten Jahr die Rote Laterne an Aufsteiger TTG Unterreichenbach-Dennjächt abgeben konnten. Auf diesen Lorbeeren ausruhen können sie sich jedoch nicht. Gerade vier Punkte trennt den Vierten TTC Birkenfeld (8:10) vom Schlusslicht, die Herrenberger stecken bei derzeit 6:12 Punkten mitten im Kreise der vom Abstieg bedrohten Teams. Personell bleibt die VfL-Zweite in der Rückrunde unverändert, lediglich die Reihenfolge innerhalb des Teams wurde leicht angepasst. Kapitän Jochen Kugler gab seine Position am Spitzenpaarkreuz an den 14-jährigen Jona Kotschner ab, der als sogenannter Jugendersatzspieler vier Einsätze pro Halbrunde bestreiten darf. Auf eine weitere Teilzeitkraft kann man im Herrenberger Lager nicht verzichten: Routinier Elmar Fallscheer gewann zuletzt fünf von sechs Einzeln und könnte im Abstiegskampf zum wertvollen Joker werden. Mit den neun Spielern Christian Götzner, Frank Streubel, Jona Kotschner, Tim Sebastian, Jochen Kugler, Horst Grünewald, Elmar Fallscheer, Holger Salmon und Michael Baier will man frühzeitig den Kopf aus der Schlinge ziehen. Heute geht es gegen den nur einen Platz besser postierten TV Calmbach II (18 Uhr, Aischbachhalle).

Thomas Holzapfel

 

Seitenanfang

 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
VfL Herrenberg - Abteilung Tischtennis
Seitenanfang Letzte Änderung am 21.01.2012 VfL Herrenberg