Siegesserie soll fortgesetzt werden

 

 

Während das kommende Wochenende bei den Tischtennis-Aktiven ganz im Zeichen der Bezirksmeisterschaften in Gärtringen steht, ist es beim VfL Herrenberg das U18-Team in der Verbandsklasse, das das allgemeine Interesse der Tischtennis-Abteilung auf sich zieht.

Drei Heimspiele haben die VfL-Youngsters in der Vorrunde noch zu absolvieren, das vermeintlich schwerste steht am ungewohnten Sonntagmittag gegen den TSV Altenburg (13 Uhr, Neue Markweghalle) auf dem Programm. Die Reutlinger Vorstädter haben bislang noch keine Bäume ausgerissen, vor allem am vorderen Paarkreuz sind sie anfällig für Punktverluste. Jona Kotschner und Philip Peters werden hier sicherlich die Chance haben, zu punkten. Am hinteren Paarkreuz hingegen werden Piet Herr und Raphael Brakopp auf mehr Gegenwehr stoßen. Wie auch immer: Im Lager des VfL kann man den restlichen Aufgaben in diesem Kalenderjahr beruhigt entgegen blicken, steht der Aufsteiger mit unerwarteten 10:2 Punkten doch glänzend da. Herrenbergs Trainer Jan Schmedding: „Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass es für uns so gut läuft. Mittlerweile denke ich auch, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben werden. Sofern wir weiterhin komplett spielen können.“ Gegen Altenburg soll der sechste Saisonsieg herausspringen.

Thomas Holzapfel

 

Seitenanfang

 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
VfL Herrenberg - Abteilung Tischtennis
Seitenanfang Letzte Änderung am 11.11.2011 VfL Herrenberg