Durchatmen im Abstiegskampf: Herren III siegen

 

 

Während die Aktiventeams auf Verbandsspielebene am Faschingswochenende spielfrei waren, mussten beim VfL Herrenberg die Mannschaften in den Bezirksspielklassen Farbe bekennen. Den Herren III in der Kreisklasse A gelang dabei ein deutlicher Sieg gegen Schönaich. Ansonsten war eher Schmalhans Küchenmeister.

Im Kellerduell der Kreisklasse A-Süd wussten die Herren III des VfL Herrenberg um die Wichtigkeit der Aufgabe gegen den Vorletzten TTF Schönaich II. Dementsprechend konzentriert ging man im Lager des VfL auch die Partie an. Und sah sich recht schnell im Vorhaben bestätigt, dem Gegner wenig Raum für Erfolgserlebnisse zu lassen. Drei siegreiche Doppel sowie Hans Sebastian (2), Jan Schmedding, Stephan Dieterle-Lehmann, Tim Maurer und Felix Roll erspielten sich einen klaren 9:1-Sieg. Durchatmen im Abstiegskampf ist angesagt.

In der Kreisklasse B gehen hingegen so ganz allmählich die Lichter für die VfL-Vierte aus. Dabei war der Auftritt gegen den Tabellenzweiten Aidlingen II aller Ehren wert. Talal El Haj Ibrahim und Werner Hettler gewannen im ersten Einzeldurchgang, beim Stand von 3:5 war der Gegner noch nicht durch. Erneut Talal El Haj Ibrahim sowie Günther Baier hielten den VfL dann zwar noch im Spiel, letztendlich setzten sich die Aidlinger aber verdient mit 9:5 durch.

Die SV Böblingen III ist in der Damen-Bezirksklasse das Maß aller Dinge, vor allem deren Spitzenspielerin Sarah Wagner dürfte in dieser Liga kaum zu bezwingen sein. VfL-Nummer eins Monika Hering gewann immerhin einen Satz gegen Wagner. Zusammen mit Sonja Kugler gewann Hering ein Doppel, mehr war bei der Herrenberger 1:7-Niederlage aber nicht drin.

Die Herrenberger Senioren verabschiedeten sich mit zwei Niederlagen aus der Spitzengruppe. Erst unterlagen die über 40-jährigen des VfL mit 4:7 gegen Titelkandidat SpVgg Weil der Stadt, dann setzte es auch beim SV Magstadt eine 3:7-Schlappe. Edgar Jüngling (3) und Thomas Roll (2) punkteten am fleißigsten.

In der Verbandsklasse wahrten die U18-Jungs ihre Chance auf die Vizemeisterschaft. Tabellenführer TSV Herrlingen dürfte in diesem Jahr wohl kein Team das Wasser reichen können. In einer spannenden Zweistundenpartie trennten sich die VfL-Youngsters mit 5:5 vom TTC rollcom Reutlingen, der mit Vincent Rothe eine starke Nummer eins in seinen Reihen hatte. Jona Kotschner und Philip Peters gewannen je ein Einzel am Spitzenpaarkreuz, Piet Herr (2) und Raphael Brakopp spielten an den hinteren Positionen stark auf.  Da zu Beginn beide Doppel knapp verloren gingen, war man im Herrenberger Lager mit dem erkämpften Unentschieden zufrieden.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Kotschner - Raestrup 12:14, 11:4, 12:10, 8:11, 11:9; Peters - Rothe 5:11, 11:7, 5:11, 12:10, 8:11; Kotschner - Rothe 9:11, 9:11, 9:11; Peters - Raestrup 5:11, 11:3, 11:8, 11:13, 11:4.

Thomas Holzapfel

 

Seitenanfang

 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
VfL Herrenberg - Abteilung Tischtennis
Seitenanfang Letzte Änderung am 19.02.2012 VfL Herrenberg