Erfolgreiche Auswärtsfahrt

 

 

Der Ausflug an die Iller hat sich für die Verbandsklasse-Jungs des VfL Herrenberg gelohnt. Das U18-Team um Trainer Jan Schmedding zeigte sich am Samstag beim SC Staig und beim SC Vöhringen in starker Verfassung und gewann beide Partien. Mit 8:2 Punkten steht das Nachwuchs-Quartett des VfL nun besser da als man es sich je erhofft hatte.

Hatte man vor Wochenfrist im Spitzenspiel gegen den TSV Herrlingen im entscheidenden letzten Einzel noch das Pech am Schläger, so drehte VfL-Nummer vier Raphael Brakopp beim SC Staig den Spieß herum und sorgte nach einem hartumkämpften Fünfsatzsieg über Staigs Nummer vier Fabian Merz (10:12, 5:11, 11:6, 11:8, 11:6) für Herrenberger Jubelarien. Neben der Nervenstärke des 14-jährigen Raphael Brakopp waren es die zwei Doppel mit Jona Kotschner/Piet Herr und Philip Peters/Raphael Brakopp, die den Ausschlag für den 6:4-Gesamtsieg gaben. Trainer Jan Schmedding: „Wir freuen uns riesig über den Sieg, die Staiger gehören schließlich zu den Topmannschaften der Liga. Unsere starken Doppel haben sich auch wieder in jeder Hinsicht bewährt.“ Nunmehr wurden mit dem SC Staig die Plätze getauscht, das junge VfL-Team ist inzwischen erster Verfolger des bislang ungeschlagenen Spitzenreiters TSV Herrlingen.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Peters - Sill 11:9, 8:11, 7:11, 5:11; Kotschner - Schwanbeck 7:11, 8:11, 11:9, 11:9, 11:8; Kotschner - Sill 7:11, 5:11, 11:7, 11:7, 6:11; Peters - Schwanbeck 8:11, 11:7, 11:8, 11:8.

Am Samstagnachmittag ging die Fahrt des VfL weiter nach Vöhringen, wo die Herrenberger Youngsters beim gastgebenden SC keine Konditionsschwäche zeigten und in eindrucksvoller Manier mit 6:1 gewannen. Jan Schmedding: „Bei einem Doppelspieltag muss man schon immer aufpassen, dass man nach der Mittagspause nicht in ein Loch fällt.“ Einzig Philip Peters musste gegen Vöhringens Nummer eins Alexander Jung gratulieren. Dreifach-Bezirksmeister Jona Kotschner baute mit zwei Siegen am Spitzenpaarkreuz seine Bilanz auf 7:3 in den Einzeln aus, im Doppel mit Piet Herr (5:0) ist er weiterhin ungeschlagen. Nochmal der stolze Trainer: „Unsere vier Jungs verstehen sich prächtig und zeigen immer wieder tolle Teamwork. Wegen des jungen Durchschnittsalters von unter 13 Jahren warten wir jetzt erst einmal ab, ob wir uns in den restlichen Vorrundenspielen ähnlich stark präsentieren können. Trotz des bisher optimalen Saisonverlaufs wollen wir weiterhin erst einmal am Hauptziel Klassenerhalt festhalten. In dieser starken U18-Spielklasse wäre das ein Riesenerfolg.“
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Peters - Jung 11:13, 11:6, 5:11, 10:12; Kotschner - Geisler 11:9, 13:11, 11:7; Kotschner - Jung 7:11, 11:4, 11:8, 12:10.

Thomas Holzapfel

 

Seitenanfang

 
Home | Aktuell | Abteilungsinfos | Mannschaften | Anfahrtsweg | Gästebuch | Links
VfL Herrenberg - Abteilung Tischtennis
Seitenanfang Letzte Änderung am 23.10.2011 VfL Herrenberg